Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Inkorporationsüberwachung

Bei der Inkorporationsüberwachung wird die im Körper gespeicherte oder die ausgeschiedene Aktivität gemessen (siehe Inkorporation).
Vorgaben zur Inkorporationsüberwachung in Deutschland macht die Richtlinie für die physikalische Strahlenschutzkontrolle zur Ermittlung der Körperdosen. 
Die Inkorporationsüberwachung erfolgt im Forschungszentrum Jülich durch den GB Sicherheit und Strahlenschutz (Betrieblicher Strahlenschutz, S-B):

  • Direkte Messung der Körperaktivität durch gammaspektrometrische Ganzkörper- und Schilddrüsenmessungen
  • Indirekte Messung der Körperaktivität durch Messungen der Ausscheidungen. Dabei werden neben Urin, falls erforderlich, Faeces, Schleimproben oder Blut untersucht.


Servicemenü

Homepage