Navigation und Service


Understanding EMCD in a transition potential approach


April 2018

by J. Barthel, J. Mayer, J. Rusz, P.-L. Ho, X. Y. Zhong, M. Lentzen, R. E. Dunin-Borkowski, K. W. Urban, H. G. Brown, S. D. Findlay, and L. J. Allen

news

The present study introduces an approach based on transition potentials for inelastic scattering to understand the underlying physics of electron magnetic circular dichroism (EMCD). The transition potentials are sufficiently localised to permit atomic-scale EMCD. Two-beam and three-beam systematic row cases are discussed in detail in terms of transition potentials for conventional transmission electron microscopy, and the basic symmetries which arise in the three-beam case are confirmed experimentally. Atomic-scale EMCD in scanning transmission electron microscopy (STEM), using both a standard STEM probe and vortex beams, is discussed.

Further reading:

J. Barthel, J. Mayer, J. Rusz, P.-L. Ho, X. Y. Zhong, M. Lentzen, R. E. Dunin-Borkowski, K. W. Urban, H. G. Brown, S. D. Findlay, and L. J. Allen:

Understanding electron magnetic circular dichroism in a transition potential approach, Physical Review B 97 (2018) 144103


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.