Navigation und Service


Wirtschaft – Gesundheit – Forschung: die zuständigen Ministerinnen und Minister präsentieren auf der Medica 2013 gemeinsam erfolgreiche Innovationen!

Auf dem Gemeinschaftsstand der Landesregierung NRW präsentierten sich auch in diesem Jahr erfolgreiche Projekte einem breiten Fachpublikum. Gesundheitsministerin Barbara Steffens zeigte sich interessiert an den bisherigen Ergebnissen.

MA-RIKA steht für die Verbesserung der präklinischen und klinischen Versorgung ältere Menschen bei lebens-
bedrohlichen Notfällen. Mithilfe einer umfassenden Telematik-Infrastruktur werden wichtigen Informationen zentral gebündelt und im Notfall dem entsprechend zuständigen Fachpersonal zur Verfügung gestellt.

Medica 2013Copyright: © Foto-Sicht - Frederic Schweizer

Der Entwicklung eines voll implantierbaren miniaturisierten Kunstherzens widmet sich ein Projektverbund unter Leitung des Instituts für Medizintechnik der  RWTH Aachen. Die maximale Versuchsdauer in vivo konnte auf 50 Stunden ausgedehnt werden – ein Rekord für NRW.

„Zeig mir Pflege“ heißt die Arbeitsplattform zur Entwicklung von geschlechts- und kultursensiblen Medien zur Unterstützung von Pflegearbeit. Die Website lädt zur breiten Beteiligung ein und stellt Menschen in unterschiedlichen Kontexten zu Pflege vor: http://www.zeig-mir-pflege.de

Medica 2013Copyright: © Foto-Sicht - Frederic Schweizer

Als „Modellprojekt mit Strahlkraft“ bezeichnete Gesundheitsministerin Barbara Steffens den Aufbau eines Schlaganfall-Lotsen-Systems für Ost-Westfalen-Lippe. Schlaganfall-Lotsen und Schlaganfall-Lotsinnen begleiten Patienten und Patientinnen bis zu anderthalb Jahren, dadurch sollen institutionalisierte Pflege und erneute Schlaganfälle vermieden werden.

weitere Bilder


Servicemenü

Homepage