Suche

zur Hauptseite

Institute for Advanced Simulation (IAS)

Navigation und Service


JUQUEEN auf 5 Petaflops erweitert

Nach dem Abbau des Rechners JUGENE und Umbauten an der Infrastruktur der Rechnerhalle wurde nun der Supercomputer JUQUEEN erweitert: Im September wurden 16 weitere Blue Gene/Q-Racks geliefert, aufgebaut und installiert. Mitte Oktober übernahmen die neuen Racks die Produktion der bisherigen 8-Rack-Maschine. Die 8-Racks wurden in der folgenden Woche an die 16 Racks angekoppelt. JUQUEEN kommt in dieser Ausbaustufe auf eine Leistung von 5,033 Petaflops. Ab Anfang November wird das System mit seinen 24 Racks den Nutzern als Gesamtsystem zur Verfügung stehen. Zwei Drittel des Systems werden von nationale, (im Rahmen von GCS/NIC-Projekten) und europäischen Nutzern (im Rahmen von PRACE), ein Drittel von Forschern des Forschungszentrums Jülich und des HPC-Zweigs der Jülich-Aachen Research Alliance (JARA) genutzt.

Anfang 2013 wird die JUQUEEN mit 4 weiteren Racks aufgestockt und bekommt neue Speicherhardware und -software.
(Ansprechpartner: Klaus Wolkersdorfer, k.wolkersdorfer@fz-juelich.de)

Vollständiger Artikel auf Englisch:


Servicemenü

Homepage