Suche

zur Hauptseite

Institute for Advanced Simulation (IAS)

Navigation und Service


Best-Paper-Auszeichnungen für das ORPHEUS-Projekt

Drei Konferenzbeiträge des vom JSC koordinierten Projekts ORPHEUS wurden mit Best Paper Awards ausgezeichnet. Das vom BMBF geförderte Projekt konzentriert sich auf die öffentliche Sicherheit in U-Bahn-Stationen und wird im Januar 2018 abgeschlossen sein.

Zwei Artikel beschreiben die experimentellen und numerischen Ergebnisse von unterirdischen Klimauntersuchungen. Der Beitrag der Ruhr-Universität Bochum zur "Suppression, Detection and Signaling Research and Applications Conference" (SupDet) im September 2017 in Hyattsville, USA, beschäftigt sich mit der Messung des Untergrundklimas mit Glasfaserkabeln. Diese Veröffentlichung wird von einem Beitrag über numerische Simulationen der Luftströmungen in unterirdischen Stationen begleitet. Es wurde von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Zusammenarbeit mit JSC verfasst und im September auf der International Conference on Automatic Fire Detection (AUBE) in Hyattsville vorgestellt.

Der Beitrag des JSC zum Internationalen Workshop on Performance Portable Programming Models for Accelerators (P^3MA) im Juni 2017 in Frankfurt befasste sich mit der Performance-Portabilität eines Echtzeit-Rauchausbreitungscodes. Der Code mit dem Namen JuROr ist in OpenACC geschrieben und wurde im Rahmen des ORPHEUS-Projekts von Grund auf neu entwickelt.

Diese Auszeichnungen belegen die wissenschaftliche Wirkung des vom BMBF geförderten Projekts, das zu einer Vielzahl von Publikationen und Dissertationen geführt hat. Das ORPHEUS-Konsortium wird seine Ergebnisse auf einer öffentlichen Veranstaltung am 18. Januar 2018 in Berlin präsentieren.
(Ansprechpartner: Dr. Lukas Arnold, l.arnold@fz-juelich.de)

aus JSC News No. 254, 18. Dezember 2017


Servicemenü

Homepage