Suche

zur Hauptseite

Institute for Advanced Simulation (IAS)

Navigation und Service


Neue GCS-Large-Scale-Projekte seit November

Zweimal im Jahr ruft das Gauss Centre for Supercomputing (GCS) dazu auf, Großprojekte auf seinen Petascale-Supercomputern, derzeit Hazel Hen (HLRS), JUQUEEN (JSC) - der 2018 durch den Nachfolger JUWELS abgelöst wird - und SuperMUC (LRZ), zu beantragen. Als Großprojekte (Large-Scale Projects) werden solche eingestuft, die mindestens 35 Millionen Rechenkernstunden (Mcore-h) benötigen. Auf seiner Oktobersitzung am JSC beschloss das Peer Review Board der GCS, 30 Projekte aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen mit dem Status eines Großprojekts auszuzeichnen. Sieben Projekte wurden mit 465 Mcore-h auf Hazel Hen, 14 Projekte mit 750 Mcore-h auf JUQUEEN und neun Projekte mit 388 Mcore-h auf SuperMUC bewilligt. Insgesamt vergab die GCS rund 1,6 Milliarden Rechenkernstunden an Großprojekte. Weitere Einzelheiten zu diesen Projekten, die zum Teil auf die Ressourcen mehrerer Zentren zurückgreifen, finden Sie unter http://www.gauss- centre.eu/large-scale.
(Ansprechpartner: Dr. Alexander Trautmann, coordination-office@fz-juelich.de)

aus JSC News No. 255, January 2018


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.