Suche

zur Hauptseite

Institute for Advanced Simulation (IAS)

Navigation und Service


JSC-Abteilung “Sicherheit und Verkehr” wird eigenständiges Teilinstitut (IAS-7)

Im März dieses Jahres wurde aus der JSC-Abteilung "Sicherheit und Verkehr" das neue Teilinstitut Zivile Sicherheitsforschung (IAS-7) gegründet. Der Forschungsschwerpunkt des neuen Institutsbereichs liegt auf der Fußgänger- und Branddynamik im Kontext der Bauingenieur- und Sicherheitswissenschaften. Die vier IAS-7-Abteilungen Empirie der Fußgängerdynamik, Theorie der Fußgängerdynamik, Branddynamik und Ingenieuranwendungen wollen neue numerische Modelle erstellen und Validierungsexperimente durchführen. Das Spektrum der entwickelten Methoden umfasst agentenbasierte Modelle und die numerische Strömungssimulation. Die Experimente reichen von kleinräumigen Strömungs- bis hin zu Fußgängerexperimenten mit Hunderten von Menschen.

Das Teilinstitut verfügt über ein breites Spektrum an Kompetenzen, das von Mathematikern und Physikern bis hin zu Ingenieuren und Architekten reicht. Aktuelle Drittprojekte befassen sich mit der Eisenbahninfrastruktur im laufenden Betrieb sowie bei großen Evakuierungsszenarien. Neben den engen Partnerschaften mit nationalen und internationalen Universitäten bedingen solche Projekte auch die Zusammenarbeit mit Feuerwehren und Krisenstäben. Darüber hinaus besteht eine enge Partnerschaft mit der Universität Wuppertal, wo Vorlesungen stattfinden und studentische Abschlussarbeiten von Mitarbeitern des IAS-7 betreut werden.

Durch die Kombination der Bereiche Fußgänger- und Branddynamik nimmt das neue Teilinstitut eine weltweit einzigartige Position ein. Das IAS-7 erweitert somit den wissenschaftlichen Rahmen des Institute for Advanced Simulation (IAS), um den zunehmenden Herausforderungen in wachsenden Städten und den steigenden Anforderungen an die Verkehrsinfrastruktur gerecht zu werden. Weitere Informationen finden Sie unter http://fz-juelich.de/ias/ias-7.

Ansprechpartner: Prof. Armin Seyfried, a.seyfried@fz-juelich.de

aus JSC News No. 262, 29. November 2018


Servicemenü

Homepage