Suche

zur Hauptseite

Institut für Bio-und Geowissenschaften

Navigation und Service


Alexander Grünberger tritt W1 Professur an der Universität Bielefeld an

Ruf auf eine W1-Junior-Professur für das Fach „Biotechnologie“ an die Universität Bielefeld an Herrn Dr. Alexander Grünberger, Gruppe „Microscale Bioengineering" am IBG-1. Rufannahme: März 2017, Start: 1. April 2017

Seit dem 1. April 2017 ist Dr. -Ing. Alexander Grünberger Junior-Professor an der Technischen Fakultät der Universität Bielefeld. Der Bioverfahrenstechniker leitet dort die neu gegründete Arbeitsgruppe „Multiscale Bioengineering“ und erforscht mit seinem Team die Heterogenität von mikrobiellen Produktionsorganismen und deren Relevanz in Bioprozessen verschiedener Größenskalen. Gleichzeitig ist Herr Grünberger weiterhin als wissenschaftlicher Mitarbeiter (Helmholtz Postdoctoral Fellow) am Institut für Bio-und Geowissenschaften im Forschungszentrum Jülich GmbH assoziiert und beschäftige sich dort mit der Thematik mikrofluidischer Einzelzellkultivierung für die Anwendung im Bereich Mikrobiologie und Bioprozesstechnologie.

Graphic Alexander Grünberger tritt W1 Professur an der Universität Bielefeld an

Link:
www.fz-juelich.de/ibg/ibg-1/microscale


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.