Suche

zur Hauptseite

Institut für Bio-und Geowissenschaften
Biotechnologie (IBG-1)

Navigation und Service

Molekularer Wirkmechanismus eines potentiellen Tuberkulose-Antibiotikums aufgeklärt

Portrait Lothar Eggeling

Die Tuberkulose gehört zu den weltweit häufigsten Infektionskrankheiten an der immer noch mehr als zwei Millionen Menschen pro Jahr sterben. Lothar Eggeling und seiner Gruppe ist es in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Universität Birmingham erstmals gelungen, die Struktur des Proteins DprE1 zu entschlüsseln, das für das Überleben von Mycobacterium tuberculosis, dem Erreger der Tuberkulose, essenziell ist.

Die in der renommierten Fachzeitschrift PNAS (Proceedings of the National Academy of Sciences) veröffentlichte Arbeit (DOI: 10.1073/pnas.1205735109) zeigt den Wirkmechanismus neuer Antibiotika und liefert einen Ansatzpunkt für das rationale Design neuer Wirkstoffe.

Weitere Informationen und Hintergründe sind in der Zeitschrift „intern“ (Ausgabe Oktober 2012) und auf den Internetseite des Forschungszentrums Jülich zu finden (http://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/UK/DE/2012/12-06-26PNAS_Tuberkulose.html).


Servicemenü

Homepage