Suche

zur Hauptseite

Institut für Bio-und Geowissenschaften

Navigation und Service


Vortragspreis für Friedrich Käß

Dipl.-Ing. Friedrich Käß hat für seinen hervorragenden Vortrag auf dem zweiten BioProScale Symposium "Inhomogeneities in large-scale bioprocesses: System biology and process dynamics" in Berlin den Preis für den besten Nachwuchsbeitrag erhalten. Sein Vortrag mit dem Titel „Effects of oxygen transfer limitation and inhomogeneous supply in Corynebacterium glutamicum„ wurde von der Jury als bester Beitrag des wissenschaftlichen Nachwuchs ausgezeichnet.

Friedrich Käß hat das Studium der Biotechnologie an der TU Berlin sehr erfolgreich als Diplom-Ingenieur abgeschlossen, bevor er im März 2010 für die Doktorarbeit an das Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG-1:Biotechnologie) im Forschungszentrum Jülich wechselte. In der AG Bioprozesse und Bioanalytik des IBG-1 beschäftigt er sich mit der Untersuchung der Effekte von Inhomogenitäten der Sauerstoffversorgung in Bioreaktoren bei der Kultivierung von Corynebacterium glutamicum. Dieser für die industrielle Biotechnologie hoch interessante Mikroorganismus wird zur Produktion von Aminosäuren (z.B. Lysine, Glutaminsäure) mit einem Weltmarkt von mehr als 2 Millionen Tonnen pro Jahr genutzt.

Portrait of Friedrich Käß

2nd BioProScale Symposium "Inhomogeneities in large-scale bioprocesses: System biology and process dynamics"

Servicemenü

Homepage