Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Neue europäische Forschungsplattform zur Erforschung Weicher Materie

09. Mai 2011

ESMI_General.jpg

Seit Januar 2011 koordiniert das Forschungszentrum Jülich das neue Netzwerk "European Soft Matter Infrastructure" (ESMI). Darin bündeln 17 europäische Partner ihre Infrastruktur zu Erforschung Weicher Materie und stellen sie als Plattform auch anderen EU-Forschern kostenfrei zur Verfügung – für Experimente, zur Entwicklung neuer Systeme und Materialien und um vorhandene Höchstleistungsrechner zu nutzen. Daneben soll die existierende Infrastruktur durch gemeinsame Forschung noch weiter verbessert werden und wissenschaftlicher Nachwuchs geschult werden. Die Europäische Kommission fördert dieses Projekt bis Ende 2014 mit 7,8 Millionen Euro. Koordiniert wird ESMI von Prof. Jan K. G. Dhont vom Institute of Complex Systems (ICS).

ESMI


Servicemenü

Homepage