Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Beeindruckende Bilder vom Glasübergang in Suspensionen geladener Nanostäbchen

26. Februar 2013

Es gibt bereits eine Vielzahl von Experimenten und Theorien zum Glasübergang kolloidaler Systeme aus kugelförmigen Partikeln.  Viel weniger ist bekannt über mögliche Glasübergänge von Suspensionen aus stäbchenförmigen Kolloiden. Forscher des ICS-3 haben nun ihre Beobachtungen zum Glasübergang in Suspensionen sehr langer und dünner und dazu stark geladener stäbchenförmiger Kolloide veröffentlicht.

Als Modellsystem nutzten sie Viren, so genannte fd-Viren, die aus einem DNA-Strang umgeben von einer Protein-Hüllschicht bestehen. Neben quantitativen Erkenntnissen produzierten die Forscher mit Hilfe depolarisierter Mikroskopie auch beeindruckende Abbildungen, die die internationale Fachzeitschrift Soft Matter auf ihrem Innencover publiziert hat.

Zum Abstract (engl.)

Originalveröffentlichungen:

Kyongok Kang und Jan K.G. Dhont

Physical Review Letters,2013, 110, 015901
DOI: 10.1103/PhysRevLett.110.015901

Soft Matter, 2013, 9, 4401-4411
DOI: 10.1039/C3SM27754B 


SMPaper_jpg



Servicemenü

Homepage