Navigation und Service


Zentrum für strukturelle Systembiologie CSSB eröffnet

Am 29. Juni 2017 fand in Hamburg die feierliche Eröffnung des neuen Gebäudes des Centre for Structural Systems Biology CSSB statt. Zehn Partner stehen hinter dem Projekt. Einer von ihnen ist das Jülicher Institute of Complex Systems, Bereich Strukturbiochemie (ICS-6).

Auf dem Campus des Deutschen Elektronen-Synchrotons DESY haben die Wissenschaftler Zugang zu einzigartigen Röntgenlichtquellen wie dem Synchrotron-Speicherring PETRA III und dem Freie-Elektronen-Laser European XFEL. Mit diesen lassen sich biologische Proben in extrem hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung analysieren, um so die molekularen Grundlagen von Krankheiten zu verstehen. Die Jülicher „Außenstation“ am CSSB fokussiert sich dabei auf Strukturen von Proteinen, die bei der Entstehung der Alzheimerschen Demenz eine wichtige Rolle spielen.

CSSB EröffnungFeierliche Eröffnung mit CSSB-Direktor Matthias Willmanns (Mitte), Hamburgs regierenden Bürgermeister Olaf Scholz (Vierter von rechts) und ICS-6-Direktor Prof. Dieter Willbold (ganz links)
Copyright: Tina Mavric

Weitere Informationen

Website des CSSB

Artikel über die Jülicher Beteiligung am CSSB im Forschungsmagazin effzett, 3-16


Servicemenü

Homepage