Navigation und Service


Beteiligung am internationalen Sympath-Projekt

Logo des Sympath-Projektes

Das Sympath-Projekt zielt auf die Entwicklung eines Impfstoffs gegen Parkinson und Multiple System-Atrophie (MSA) sowie Verfahren für die frühzeitige Diagnose. Das Projekt wird mit knapp 6 Millionen Euro aus dem 7. Rahmenprogramm der Europäischen Union gefördert. Unter den beteiligten Wissenschaftlern sind Prof. Dr. Dieter Willbold, Dr. Eva Birkmann, Dr. Christian Zafiu, Dr. Tuyen Bujnicki, Dr. Oliver Bannach und Dr. Dagmar Jürgens vom ICS-6 am Forschungszentrum Jülich und dem Institut für Physikalische Biologie an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf. Die Forscher setzen dabei die innovative und hochempfindliche Diagnosemethode sFIDA (für engl. "surface-based fluorescence intensity distribution analysis") ein, um den Krankheitsverlauf im Frühstadium, vor dem Auftreten klinischer Symptome, zu charakterisieren.

Mehr


Servicemenü

Homepage