Navigation und Service


HITEC-Symposium 2016: 2. Platz für Simone Köcher bei den "Communicator Awards"

Während des Symposiums wurden auch die diesjährigen "Communicator Awards" für die besten Vorträge von Nachwuchsforschern der Graduiertenschule verliehen: Den mit 1500 Euro dotierten 1. Platz belegte Félix Urbain vom Jülicher Institut für Photovoltaik (IEK-5). Auf den 2. Platz (1000 Euro) kam Simone Köcher; ihr folgt auf dem 3. Platz (500 Euro) Thomas Meisehen. Köcher arbeitet am Jülicher Institut für Energie- und Klimaforschung im Bereich Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9) und an der TU München. Meisehen ist Doktorand am Institut für Atmosphären- und Umweltforschung der Bergischen Universität Wuppertal.

HITEC steht für "Helmholtz Interdisciplinary Doctoral Training in Energy and Climate Research". Die Helmholtz-Graduiertenschule des Forschungszentrums Jülich und den fünf Partneruniversitäten Aachen, Bochum, Düsseldorf, Köln und Wuppertal wurde 2011 gegründet. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Energie- und Klimaforschung. HITEC ist offen für Absolventen mit Diplom- oder Masterabschluss in den Natur- oder Ingenieurwissenschaften, für bestimmte Fragestellungen auch mit Abschluss in den Humanwissenschaften.

Gruppenbild der Preisträger Wurden für Ihre Vorträge prämiert (von links): Félix Urbain, Simone Köcher und Thomas Meisehen.
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Weitere Informationen:

Website von HITEC

Ansprechpartner:

Prof. Uwe Rau
Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Photovoltaik (IEK-5)
Tel.: 02461 61-1554
E-Mail: u.rau@fz-juelich.de

Geschäftsführung:
Dr. Bärbel Köster
Tel.: 02461 61-1595
E-Mail: b.koester@fz-juelich.de

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Pressereferent
Tel: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.