Suche

zur Hauptseite

Institut of Neuroscience and Medicine

Navigation und Service


Schlaganfall behandeln mithilfe von Konnektivitätsanalysen

Der Schlaganfall stellt in Europa und USA die wichtigste Ursache für eine dauerhafte Behinderung dar. Bisher sind jedoch die Mechanismen unklar, die zur Funktionserholung beitragen. Christian Grefkes und Gereon Fink präsentieren in dem neurologischen Top-Journal „Lancet Neurology“ neue Analyseverfahren, mit deren Hilfe die Umorganisation von Hirnnetzwerken aus Bildgebungsdaten dargestellt werden können.

grekfes_fink_2014a

Mit Hilfe von Konnektivitätsanalysen können nicht nur neurologische Defizite aus der Störung der Netzwerkaktivität erklärt werden, sie erlauben darüber hinaus auch diejenigen Patienten zu identifizieren, welche besonders gut von einem Therapieverfahren profitieren

Grefkes C & Fink GR: Connectivity-based approaches in stroke and recovery of function. Lancet Neurol. 2014 Feb;13(2):206-16 (IF 23.9)


Servicemenü

Homepage