Navigation und Service


Vielversprechende erste Messungen an POLI

13 März 2014

Das Polarisierte Einkristalldiffraktometer POLI am Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ) in Garching ist für die Untersuchung komplexer magnetischer Strukturen von Einkristallen mit Hilfe spinpolarisierter Neutronen konzipiert.  N ach mehr als drei Jahren Planung und Aufbau wurde POLI endgültig von seinem Mutterinstrument HEiDi getrennt. Jetzt können beide Einkristalldiffraktometer parallel mit heißen Neutronen messen. POLI wird von der RWTH Aachen im Auftrag des Jülich Centre for Neutron Science (JCNS) betrieben. Finanziert wurde das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Nun hat POLI zum ersten Mal an seinem neuen Messplatz mit Neutronen gemessen und vielversprechende Testergebnisse geliefert. Schon jetzt scheint klar, dass POLI das Potential besitzt, eines der stärksten und vielseitigsten Einkristalldiffraktometer weltweit zu werden und damit schnellere Messungen zu ermöglichen und bessere Daten zu liefern. Voraussichtlich im Herbst werden die ersten Gäste ihre Experimente an dem Gerät aufnehmen können.

Mehr dazu:

PressemitteilungNeutronen liefern neue Einblicke“ der RWTH Aachen vom 27. Februar 2014

Meldung des MLZErste Neutronen am neuen Instrument POLI” vom 6. Februar 2014

Zur POLI-Website (Englisch)

 

 


Servicemenü

Homepage