Navigation und Service


Modularer Neutronendetektor SoNDe im Video


16. März 2018

Neutronen sind einzigartige Sonden, die es ermöglichen, Fragen aus den verschiedensten Wissenschaftsbereichen zu beantworten, von der Entstehung des Universums über chemische und biologische Prozesse bis hin zu Problemen der Material- und Ingenieurswissenschaften. Da Neutronen jedoch für das bloße Auge und optische Kameras unsichtbar sind, gelingt es nur mit fortschrittlicher Technologie, sie zu beobachten. Ein neues Video des Jülich Centre for Neutron Science stellt das neuartige Detektorsystem Solid State Neutron Detector, kurz SoNDe, vor. Dieses wird derzeit im Forschungszentrum Jülich, gemeinsam mit Partnern, im Rahmen eines EU-Projekts entwickelt.

noPlaybackVideo

DownloadVideo


SoNDe verwendet ein modulares Design. Jedes der Module kann bis zu 250.000 Neutronen pro Sekunde zählen. SoNDe wird damit mehr als 20mal leistungsfähiger sein als heutige Neutronendetektoren. Die Module stellen das Herzstück der Technologie dar; jedes von ihnen lässt sich alleine nutzen oder zu Detektoren mit beliebiger Geometrie zusammenstellen.

SoNDe wird unter anderem entwickelt, um die neuste Generation von Neutronenquellen optimal nutzen zu können. Diese sind so leistungsstark, dass die meisten der bisher verfügbaren Detektoren von ihnen geblendet würden, ähnlich wie eine Person, die direkt in die Sonne schaut. Die Technik lässt sich auch für Zwecke jenseits der Forschung einsetzen, zum Beispiel zur Erkennung anderer Verkehrsteilnehmer durch selbstfahrende Autos oder in Flugzeugen, um während Flügen Turbulenzen zu entdecken, die für das bloße Auge unsichtbar sind.

SoNDe-Partner:

• European Spallation Source ERIC (ESS), Lund, Sweden
• Integrated Detector Electronics AS (IDEAS), Oslo, Norway
• Laboratoire Léon Brillouin (LLB), Gif sur Yvette Cedex, France
• Lund University, Nuclear Physics Department, Lund, Sweden

Förderung:

Work on the SoNDe project is funded by the European Union within the Horizon 2020 framework, project number 654124. Financial support from the European Union is gratefully acknowledged.


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.