Navigation und Service


Neuer Humboldt-Stipendiat am Peter Grünberg Institut

22. Mai 2014

Der Physiker Dr. Filipe Guimarães hat im März seine Arbeit am Peter Grünberg Institut aufgenommen. In der Nachwuchsgruppe “Functional Nanoscale Structure Probe and Simulation Laboratory” (Funsilab) am Institutsbereich Quanten-Theorie der Materialien (PGI-1/IAS-1) wird der 31-jährige Brasilianer die Spindynamik von Nanostrukturen erforschen.

Er beschäftigt sich insbesondere mit der Frage, wie sich dynamische Spinströme erzeugen und kontrollieren lassen und nutzt dafür Methoden der theoretischen Physik. Spinströme könnten die Computer der Zukunft schneller und energieeffizienter machen. Guimarães voraussichtlich zweijähriger Aufenthalt in Jülich wird durch ein gemeinsames Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung und der brasilianischen Fördereinrichtung CAPES unterstützt.

Weitere Informationen auf Englisch


Servicemenü

Homepage