Navigation und Service


Jülicher Schülerinnen informieren sich über Nanowissenschaften

PGI-Nachwuchsforscherin Sarah Fahrendorf zu Gast im „nanoTruck“

25. Juni 2013

NanoTruck_jpgDer nanoTruck des BMBF gastierte am 20. und 21. Juni auf dem Schulhof der Jülicher Mädchengymnasiums.
Quelle: Bild: FLAD & FLAD Communication GmbH

Was hat Nanotechnologie mit meinem Smartphone zu tun? Was macht eigentlich eine Nanoforscherin und welche Wege führen in die Forschung?  Diese und weitere Fragen beantwortete Dr. Sarah Fahrendorf, ehemalige Doktorandin des PGI-6,  gut 20 interessierten Oberstufenschülerinnen des Mädchengymnasiums Jülich im Rahmen einer Veranstaltung des „nanoTrucks“ am Mädchengymnasium.  Fahrendorf war als Gastrednerin eingeladen und unterstützte bei der Auftaktveranstaltung am 20. Juni die beiden projektbegleitenden Wissenschaftler im Truck. Diese gaben einen Überblick darüber, was die Nanotechnologie heute und in Zukunft zu leisten vermag. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Thomas Rachel, eröffnete die Veranstaltung.

Der nanoTruck ist ein rollendes Ausstellungs- und Kommunikationszentrum, das auf zwei Ebenen Nanotechnologie live präsentiert. Die Nanotechnologie aus den Laboren der Wissenschaft holen und die Menschen frühzeitig über dieses chancenreiche Technologiefeld informieren sind Ziele der Initiative des BMBF. 

 

SarahF_Sem_jpgDr. Sarah Fahrendorf erläuterte die Hintergründe ihrer Doktorarbeit am Peter Grünberg Institut. Hinten: Thomas Rachel, Staatssekretär im BMBF.
Quelle: Bild: FLAD & FLAD Communication GmbH


Servicemenü

Homepage