Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Start der Zeppelinkampagne um drei Tage verschoben

Jülich, 14. Mai 2012 - Der Zeppelin NT wird erst am Donnerstag in Richtung Niederlande aufbrechen. Unwetterwarnungen für das Gebiet um Mainz hatten die Verantwortlichen dazu bewogen, den Kampagnenstart um drei Tage zu verschieben. Unter der Federführung Jülicher Atmosphärenforscher wird der Zeppelin NT bei Rotterdam rund zehn Tage die Luftzusammensetzung messen. Die Messungen sind Teil des EU-Großforschungsprojekts „PEGASOS“, in dem 26 Partner aus 14 europäischen Staaten sowie Israel Zusammenhänge zwischen Atmosphärenchemie und Klimawandel erforschen.

Zeppelin NT vor dem KampagnenstartDer Zeppelin NT vor dem Kampagnenstart. Vor und nach den Testflügen wird er am Mastwagen verankert.
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Mehr Informationen

Pressemitteilung vom 4. Mai 2012 "Take-off für PEGASOS"

Jülicher Klimaforschung mit dem Zeppelin NT


Servicemenü

Homepage