Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Prof. Karl Zilles erhält JARA-Seniorprofessur

Jülich/Aachen, 25. Januar 2013 – Der international renommierte Neurowissenschaftler und Mediziner Prof. Karl Zilles, langjähriger Direktor des Instituts für Neurowissenschaften und Medizin des Forschungszentrums Jülich, übernimmt an der RWTH Aachen eine JARA-Seniorprofessur. Diese Professur der Jülich Aachen Research Alliance wird an herausragende Wissenschaftler vergeben. Sie sollen auch nach der Pensionierung die Möglichkeit haben, ihre Forschung sowohl an der RWTH Aachen als auch am Forschungszentrum Jülich fortzusetzen. Darüber hinaus werden durch die JARA-Seniorprofessur der Wissensaustausch und die Zusammenarbeit zwischen erfahrenen und jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gefördert.

Seit 20 Jahren arbeitet Karl Zilles zusammen mit Prof. Katrin Amunts, Direktorin des Jülicher Instituts für Neurowissenschaften und Medizin, an einem dreidimensionalen Modell des menschlichen Gehirns, das auf Tausenden mikroskopisch feinen Gewebeschnitten beruht. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt ist dabei die Analyse der molekularen Grundlage der Signalübertragung in den verschiedenen strukturellen und funktionellen Organisationseinheiten des menschlichen Gehirns und im Gehirn von transgenen Tieren, die als Modelle psychischer und neurologischer Erkrankungen dienen.

Die gewonnenen Erkenntnisse tragen dazu bei, die Abläufe im gesunden und kranken Gehirn – etwa bei Parkinson, Demenz oder Schizophrenie – besser zu verstehen. Im Rahmen seiner JARA-Seniorprofessur wird Karl Zilles daher an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Universitätsklinikum Aachen und am Forschungszentrum Jülich forschen.

Karl Zilles war von 1998 bis 2002 zunächst als Direktor des Instituts für Medizin, danach bis Ende 2012 als Direktor des Instituts für Neurowissenschaften und Medizin am Forschungszentrum Jülich tätig. Parallel leitete er das C.& O. Vogt Institut für Hirnforschung an der Universität Düsseldorf. Seit August 2007 intensivierte Zilles zudem im Rahmen des neu gegründeten Hirnforschungsverbunds JARA-BRAIN seine Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Universitätsklinikum Aachen. Die erfolgreiche Kooperation wird nun im Rahmen der JARA-Seniorprofessur fortgeführt.

Weitere Informationen:

Informationen zu JARA-BRAIN

Institut für Neurowissenschaften und Medizin, Bereich strukturelle und funktionelle Organisation des Gehirns (INM-1)

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Forschungszentrum Jülich
Tel.: 02461 61-1841
e.zeiss@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage