Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


JARA-Institute bündeln Kompetenzen aus Aachen und Jülich

Vertragsunterzeichnung zur Gründung gemeinsamer Institute

Aachen/Jülich, 1. Oktober 2014. Am 30. September haben das Forschungszentrum Jülich und die RWTH Aachen einen Rahmenvertrag zur Gründung von JARA-Instituten unterzeichnet. Der Rahmenvertrag ist Teil der Jülich Aachen Research Alliance (JARA).

Im ersten Schritt sollen vier Institute gegründet werden: zwei im Bereich der Hirnforschung, zwei im Bereich der Informationstechnologie.

JARA-BRAIN: gezielte Kooperation zur Erforschung neurologischer Erkrankungen

Die Erforschung des menschlichen Gehirns ist Ziel der Institute "Brain structure-function relationships in normal and abnormal behavior" und "Molecular neuroscience & neuroimaging". Im Zuge des Demografischen Wandels erhöht sich die Zahl der Patienten mit neurologischen Erkrankungen. Neue Therapien und verlässlichere Diagnoseverfahren zu entwickeln, aber auch die Funktionen und Störungen des Gehirns zu verstehen sind daher essenzielle Aufgaben der Wissenschaft. Diese beiden Institute gehören zur Sektion JARA-BRAIN.

JARA-FIT: Schwerpunkt Green IT

Die Weiterentwicklung der Informationstechnologien ist Aufgabe und Leitthema der Sektion JARA-FIT. Schwerpunktthemen der beiden Institute dieser Sektion sind die Entwicklung energieeffizienter Informationstechnologie in "Green IT" sowie die Weiterentwicklung der Quanteninformationsverarbeitung in "Quantum Information". Geringer Verbrauch und Umweltfreundlichkeit künftiger Informationstechnologien bei zunehmenden Speicherkapazitäten und hohen Rechenleistungen sind die Forschungsziele der JARA-Wissenschaftler in diesen beiden Instituten.

Möglich wird die Gründung der gemeinsamen Institute Jülichs und der RWTH Aachen durch das neue Hochschulzukunftsgesetz, das am 01. Oktober in Kraft tritt.

Die Institute werden an beiden Standorten in bestehende Strukturen eingebettet. Dabei werden sowohl die strategische Planung von Forschung, Lehre und Infrastruktur, als auch die finanziellen Belange gemeinsam geplant.

Die Jülich Aachen Research Alliance, kurz JARA, ist ein deutschlandweit einzigartiges Kooperationsmodell der RWTH Aachen und des Forschungszentrums Jülich.

Mehr Informationen

Website JARA
Presseinformation von JARA

Pressekontakt

Sabine Prall
Pressereferentin
Jülich Aachen Research Alliance (JARA)
Tel.: 02461 61 96421
Mobil: 0151 5105796
E-Mail: s.prall@jara.org


Servicemenü

Homepage