Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Forschen für Nachhaltigkeit: "Green Talents" zu Besuch in Jülich

Jülich, 4. November 2014 – Drei "Green Talents" besuchten heute das Forschungszentrum Jülich und hatten Gelegenheit, an Instituten ihrer Wahl Fachgespräche mit Experten zu führen. Die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus den USA, China und Pakistan gehören zu den 25 Gewinnern des gleichnamigen Wettbewerbs, mit dem das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) alljährlich junge Talente in der Nachhaltigkeitsforschung unterstützt.

Erster Teil des Preises ist die Teilnahme an dem zweiwöchigen "Green-Talents-Wissenschaftsforum", bei dem die Gewinner wichtige Standorte deutscher Nachhaltigkeitsforschung besuchen. Jülich wurde wegen seinen Stärken in nachhaltiger Energieforschung ausgewählt. Hier traf Irene Brockman vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) Prof. Marco Oldiges und Dr. Katharina Nöh vom Institut für Bio- und Geowissenschaften, Bereich Biotechnologie (IBG-1). Thema ihres Besuchs: "Metabolic Engineering".

Dr. Liu Jing forscht gegenwärtig zu sauberen und nachhaltigen Energieformen an der Nanyang Technological University (NTU) in Singapur. Dr. Christina Schreiber vom Jülicher Institut für Pflanzenforschung stellte ihr das Projekt "AUFWIND" vor, bei dem Kerosin aus Algen gewonnen werden soll.

Im Zentrum der Forschung von Dr. Asad Mehmood am Korea Institute of Science and Technology (KIST) stehen Direktmethanol-Brennstoffzellen (DMFC). Bei diesem Brennstoffzellen-Typ wird flüssiges Methanol als Brennstoff direkt in elektrischen Strom umgewandelt. Mit Dr. Klaus Wippermann vom Institut für Energie- und Klimaforschung sprach er darüber, wie bei den DMFC die Verwendung von teuren Materialien wie Platin reduziert werden kann.

Das BMBF führt den Wettbewerb "Green Talents – The International Forum for High Potentials in Sustainable Development" seit 2009 durch. Über die Forumsreise hinaus erhalten die Preisträger aus aller Welt die Möglichkeit, einen bis zu dreimonatigen Forschungsaufenthalt an einer Einrichtung ihrer Wahl in Deutschland zu verwirklichen.

Green Talents - Gruppenbild in JülichDie 'Green Talents' in Jülich. Dr. Liu Jing (3.v.l.), Irene Brockman (4.v.l.), Dr. Asad Mehmood (5.v.l.). Die Nachwuchswissenschaftler nutzten die Gelegenheit, mit Forschern auf dem Campus zu sprechen. Vorstandsmitglied Prof. Harald Bolt (rechts) gab einen Einblick in die Energie- und Klimaforschung Jülichs. Dr. Martin Finsterbusch (Vorstandsreferent, links) und Gästeführerin Sanela Omanovic (2.v.l.) begleiteten die Gäste auf dem Campus.
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Weitere Informationen

Wettbewerb "Green Talents" des BMBF

Institut für Bio- und Geowissenschaften, Bereich Biotechnologie (IBG-1)

Projekt AUFWIND

Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Elektrochemische Verfahrenstechnik (IEK-3)


Servicemenü

Homepage