Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Gemeinsam gegen Alzheimer

Erstes Düsseldorf-Jülich Symposium zu neurodegenerativen Krankheiten

Düsseldorf/Jülich, 30. Oktober 2015 – Die Alzheimersche Demenz zählt heute zu den drängendsten Herausforderungen der Gesundheitsforschung. Im Düsseldorfer Haus der Universität treffen sich seit Donnerstag führende Experten aus Wissenschaft und Klinik, um neue Erkenntnisse über die Krankheit und Wege zu einer Heilung zu diskutieren. Besonders im Fokus stehen Verbindungen zwischen Grundlagenforschung und klinischer Anwendung in Therapie und Diagnostik.

Prof. Dieter Willbold, am Forschungszentrum Jülich Direktor des Institute of Complex Systems, Bereich Strukturbiochemie, sowie Leiter des Instituts für Physikalische Biologie an der Universität Düsseldorf, organisierte das Symposium gemeinsam mit Prof. Thomas von Groen von der University of Alabama at Birmingham (USA). Die Verbindung unterschiedlicher wissenschaftlicher Perspektiven auf die Krankheit war den Forschern dabei besonders wichtig. "Nur wenn es gelingt, Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung über die molekularen Zusammenhänge mit Erfahrungen aus der Klinik zu verbinden, können effektive Medikamente im Kampf gegen Alzheimer gefunden werden", so Willbold. Zum Auftakt am Donnerstag standen unter anderem neue Anhaltspunkte aus der Grundlagenforschung über die zugrundeliegenden Vorgänge im Gehirn, Fragen der Diagnostik sowie der Einsatz von Tiermodellen in der Wirkstoffentwicklung im Fokus.

Weitere Informationen:

Symposium: "Meeting the challenges of Alzheimer´s disease: from basic science to clinical translation"
Institute of Complex Systems, Bereich Strukturbiochemie (ICS-6)
Pressemitteilung "Neues Testverfahren verrät Potenzial möglicher Wirkstoffe gegen Alzheimer" vom 14. Oktober 2015

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Dieter Willbold
Institute of Complex Systems, Strukturbiochemie (ICS-6)
Tel.: +49 2461 61-2100
E-Mail: d.willbold@fz-juelich.de

Pressekontakt

Peter Zekert
Institute of Complex Systems, Strukturbiochemie (ICS-6)
Tel.: +49 2461 61-9711
E-Mail: p.zekert@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage