Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


HITEC-Symposium 2016: Preise für Jenny Nelson und die besten Vorträge

Jülich, 26. April 2014 – Prof. Jenny Nelson nahm am Montagabend im Rahmen des diesjährigen HITEC-Symposiums den "Helmholtz International Fellow Award" entgegen. Die Physikerin am Department of Physics des Imperial College London erhielt die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre hervorragende Forschung auf dem Gebiet der Solarzellen.

Während des Symposiums wurden auch die diesjährigen "Communicator Awards" für die besten Vorträge von Nachwuchsforschern der Graduiertenschule verliehen: Den mit 1500 Euro dotierten 1. Platz belegte Félix Urbain vom Jülicher Institut für Photovoltaik (IEK-5). Auf den 2. Platz (1000 Euro) kam Simone Köcher; ihr folgt auf dem 3. Platz (500 Euro) Thomas Meisehen. Köcher arbeitet am Jülicher Institut für Energie- und Klimaforschung im Bereich Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9) und an der TU München. Meisehen ist Doktorand am Institut für Atmosphären- und Umweltforschung der Bergischen Universität Wuppertal.

HITEC steht für "Helmholtz Interdisciplinary Doctoral Training in Energy and Climate Research". Die Helmholtz-Graduiertenschule des Forschungszentrums Jülich und den fünf Partneruniversitäten Aachen, Bochum, Düsseldorf, Köln und Wuppertal wurde 2011 gegründet. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Energie- und Klimaforschung. HITEC ist offen für Absolventen mit Diplom- oder Masterabschluss in den Natur- oder Ingenieurwissenschaften, für bestimmte Fragestellungen auch mit Abschluss in den Humanwissenschaften.

GruppenbildProf. Jenny Nelson wurde beim diesjährigen HITEC-Symposium mit dem „Helmholtz International Fellow Award“ ausgezeichnet. Vorstandsmitglied Prof. Harald Bolt (2. v. l.) überreichte den Preis. Prof. Uwe Rau (l.) und Prof. Thomas Kirchartz (r.) vom Institut für Photovoltaik gehörten zu den ersten Gratulanten.
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Gruppenbild der Preisträger Wurden für Ihre Vorträge prämiert (von links): Félix Urbain, Simone Köcher und Thomas Meisehen.
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Weitere Informationen:

Website von HITEC

Ansprechpartner:

Prof. Uwe Rau
Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Photovoltaik (IEK-5)
Tel.: 02461 61-1554
E-Mail: u.rau@fz-juelich.de

Geschäftsführung:
Dr. Bärbel Köster
Tel.: 02461 61-1595
E-Mail: b.koester@fz-juelich.de

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Pressereferent
Tel: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage