Navigation und Service

Jülicher Forscher zu Gast beim Bundespräsidenten

"MeMO" auf der "Woche der Umwelt"

Jülich, 9. Juni 2016 - Hochtemperatur-Energiespeicher, mit denen sich regenerativ erzeugte Energie besonders gut speichern lassen: Sie stehen im Zentrum des Jülicher Forschungsprojekts "MeMO" ("Elektrochemische Metall-Metalloxid-Hochtemperaturspeicher für zentrale und dezentrale stationäre Anwendungen").

Das Projekt hat jetzt eine besondere Anerkennung erfahren: Nach dem Urteil einer Expertenjury gehört es zu den innovativsten und besten Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekten. Deshalb wird "MeMo" in dieser Woche in Berlin anlässlich der "Woche der Umwelt" im Park vom Schloss Bellevue ausgestellt. Mehrere Tausend Besucher aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien können sich auf der "Woche der Umwelt" über 190 ausgewählte Projekte informieren. Eingeladen hat Bundespräsident Joachim Gauck in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die Umweltschau findet dieses Jahr zum fünften Mal statt.

Woche der Umwelt 2016"Woche der Umwelt" 2016 im Park von Schloss Bellevue in Berlin
Copyright: Forschungszentrum Jülich

MeMO auf der Woche der UmweltProjekt-Koordinator Dr. Norbert Menzler erklärt einer Messebesucherin das Konzept der MeMO-Batterie
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Weitere Informationen

Projekt "MeMO" auf der Website des Forschungszentrums

Mobil.Pro.Fit.®

Website der "Woche der Umwelt"

Ansprechpartner:

für Projekt MeMo

Dr. Norbert Menzler
Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Werkstoffsynthese und Herstellungverfahren (IEK-1)
Tel.: 02461 61-3059
E-Mail: n.h.menzler@fz-juelich.de

für Mobil.Pro.Fit.® am Forschungszentrum Jülich

Dr. Peter Burauel
Stabsstelle Zukunftscampus
Tel.: 02461 61-6613
E-Mail: p.burauel@fz-juelich.de

Pressekontakt:

Dr. Regine Panknin
Unternehmenskommunikation
Tel.: 02461 61-9054
Email: r.panknin@fz-juelich.de

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.