Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Da schau her! – die neue effzett ist da

Jülich, 5. August 2016 – Die neue Ausgabe der effzett macht mit einer optischen Täuschung auf. Beim Versuch, die schwarzen und weißen Punkte auf dem Cover zu zählen, gerät man schnell durcheinander. Der Grund liegt am Rande unsers Sehfeldes. Hier werden aus weißen Punkten plötzlich schwarze und eine genaue Bestimmung der Anzahl wird zu einer unlösbaren Aufgabe.

Doch wie filtert und gewichtet unser Sehorgan überhaupt visuelle Informationen, bevor sie ans Gehirn weitergeleitet werden? Diese Frage erforschen der Jülicher Neurobiologe Prof. Frank Müller und sein Team. Dafür schauen sie ganz tief ins Auge: nämlich in die Netzhaut und deren verschlungenes Nervengeflecht.

Aber auch andere Jülicher Forscher sehen in der aktuellen effzett genau hin – etwa wie der Boden das Klima beeinflusst, was Diabetes, Alzheimer und Parkinson gemeinsam haben oder was einen besonders kostbaren Duft ausmacht.

Über die effzett

Das kostenlose Magazin erscheint drei Mal im Jahr auf Deutsch und auf Englisch. Druckexemplare liegen im Forschungszentrum aus und können über den Warenkorb bestellt werden. Für einen regelmäßigen Bezug schreiben Sie bitte eine Mail an effzett@fz-juelich.de und nennen uns Ihre Postanschrift. Die Tablet-Version des Magazins können Sie über den App Store auf Ihr iPad bzw. über Google Play auf Ihr Android-Tablet herunterladen.

Weitere Informationen

Allgemeine Informationen

PDF und Versand

Ansprechpartner

Marcel Bülow
Unternehmenskommunikation
Tel.: 02461 61 9008
Email: m.buelow@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage