Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Bundespräsident Joachim Gauck besucht das Forschungszentrum

Jülich, 31. August – Bundespräsident Joachim Gauck besucht am Donnerstag, 1. September, das Forschungszentrum Jülich. Während seines etwa zweistündigen Aufenthalts auf dem Campus geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dem deutschen Staatsoberhaupt Einblicke in die Hirnforschung und das Supercomputing, die Alzheimer-Forschung sowie die Nachwuchsförderung.

Bundespräsident Joachim GauckBundespräsident Joachim Gauck besucht am 1. September 2016 das Forschungszentrum Jülich
Copyright: Bundesregierung/Steffen Kugler

Erste Station des Besuchs ist das Jülich Supercomputing Centre (JSC). Hier werden unter anderem Prof. Katrin Amunts dem Bundespräsidenten das virtuelle Modell eines menschlichen Gehirns vorstellen und Vorstandsvorsitzender Prof. Wolfgang Marquardt über neuromorphes Computing sprechen.

Im Institute of Complex Systems informiert sich Joachim Gauck bei Prof. Dieter Willbold und seinen Mitarbeitern über Protein-Strukturen des Gehirns und die Entwicklung von Wirkstoff­kandidaten zur Therapie von Alzheimer und Parkinson.

Abschließende Besuchsstation ist das Schülerlabor JuLab. Dort wird das Forschungszentrum beispielhaft seine Kompetenzen entlang der Bildungskette präsentieren – von der KITA "Kleine Füchse" über die Arbeit des JuLab bis hin zur Zentralen Berufsausbildung.

Das Forschungszentrum wird ab etwa 10 Uhr von einigen Stationen des Besuchs live auf Facebook berichten:

www.facebook.com/Forschungszentrum.Juelich .

Pressekontakt

Erhard Zeiss, M.A.
Unternehmenskommunikation
Tel.: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage