Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Exzellente Postdocs gesucht

Ausschreibung für Helmholtz-Nachwuchsgruppenleiter läuft

Jülich, 18. Januar 2017 – Die Helmholtz-Gemeinschaft (HGF) möchte auch dieses Jahr exzellenten Forschertalenten ermöglichen, eine eigene Nachwuchsgruppe an einem Helmholtz-Zentrum aufzubauen und sich so für eine Universitäts­karriere oder eine leitende Position in der Wissenschaft zu qualifizieren. Hierfür fördert die HGF bis zu 15 Nachwuchsgruppen an Helmholtz-Zentren mit jeweils bis zu 300.000 Euro pro Jahr für einen Zeitraum von sechs Jahren.

Voraussetzungen

Für eine Förderung bewerben können sich ausgewiesene, in ihrer Forschung exzellente Post-Doktorandinnen und Post-Doktoranden, deren Promotion zwei bis sechs Jahre zurückliegt. Erziehungszeiten werden nicht mit eingerechnet. Bewerberinnen und Bewerber, die eine eigene Helmholtz-Nachwuchsgruppe aufbauen möchten, sollten mindestens ein halbes Jahr im Ausland geforscht haben. Auch Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind willkommen.

Bewerbungsfrist für Jülich: 24. Februar 2017

Die Bewerbungen laufen über die jeweiligen Helmholtz-Zentren. Jedes Zentrum kann bis zu sechs Kandidaten bei Helmholtz empfehlen. Um genug Zeit für das interne Auswahlverfahren zu gewährleisten, werden Postdocs, die sich in Jülich bewerben möchten, gebeten, spätestens bis zum 24. Februar 2017 Kontakt mit dem jeweiligen Institutsleiter oder Institutsleiterin des Forschungszentrums aufzunehmen. Ihre Unterstützung des Antrags ist die Voraussetzung für die Aufnahme in das Auswahlverfahren.

Weitere Informationen:

Ausschreibung der Helmholtz-Gemeinschaft

Institute des Forschungszentrums Jülich

Ansprechpartnerin:

Dr. Katharina Klein
Unternehmensentwicklung
Telefon: 02461 61-96930
E-Mail: k.klein@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage