Navigation und Service

Auf der Suche nach dem Traumberuf

Jülich, 27. April 2017 – Beim diesjährigen "Girls' Day/Boys' Day" hatten rund 110 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 Gelegenheit, sich über Berufsfelder im Forschungszentrum Jülich zu informieren. Das Forschungszentrum gehört zu den größten Ausbildern in der Region und bietet jedes Jahr bis zu 115 Ausbildungsplätze in 22 verschiedenen Berufen an.

Zu Beginn musste ein Teil der Jungs und Mädchen handwerkliches Geschick beweisen: Im Schülerlabor JuLab wurde gelötet. Nach der Mittagspause ging es in kleinen Gruppen in Büros, Werkstätten und Labore des Forschungszentrums, um dort den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen und so Eindrücke für die eigene Berufswahl zu sammeln.

Das Forschungszentrum war in diesem Jahr zum 16. Mal Gastgeber des "Girls' Day/Boys' Day". Eingeladen hatten das Schülerlabor JuLab und das Büro für Chancengleichheit. Der Girls' Day/Boys' Day wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Mädchen und Jungen informieren sich am ForschungszentrumMädchen und Jungen informieren sich am Forschungszentrum über die Arbeit im Bereich Biotechnologie
Copyright: Forschungszentrum Jülich / Ralf-Uwe Limbach

Weitere Informationen:

Büro für Chancengleichheit

Schülerlabor JuLab

Zentrale Berufsausbildung des Forschungszentrums Jülich

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Pressereferent
Tel.: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.