Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Humboldt-Professur: Wolf B. Frommer feierlich ausgezeichnet

Jülich/Berlin, 17. Mai 2017 – Prof. Wolf B. Frommer gehört zu den sechs Spitzenwissenschaftlern aus dem Ausland, die gestern Abend in Berlin mit einer Humboldt-Professur ausgezeichnet wurden. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und Helmut Schwarz, Präsident der Humboldt-Stiftung, überreichten den Preis im Rahmen einer Festveranstaltung. Die Professur ist mit 5 Millionen Euro dotiert; Frommer wird auch am Forschungszentrum Jülich arbeiten.

Der Biologe, der zuletzt in Stanford geforscht hatte, trat seine Professur Anfang April am neu eingerichteten Institut für Molekulare Physiologie der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf (HHU) an. Die HHU, das Kölner Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung (MPIPZ) und das Forschungszentrum Jülich hatten ihn für die Auszeichnung vorgeschlagen. Das Institut für Pflanzenwissenschaften des Forschungszentrums ist weltweit führend bei innovativen, nicht-invasiven Phänotypisierungstechnologien, um Pflanzeneigenschaften quantitativ zu vermessen. In Jülich kann Frommer in enger Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern des Instituts für Pflanzenwissenschaften den Kohlenstoff- und Wassertransport in Pflanzen quantitativ untersuchen.

„Die Freiheit der Wissenschaft ist nicht verhandelbar. Sie besitzt zu Recht Verfassungsrang, denn sie betrifft elementare Grundlagen unserer Demokratie. Als solch wichtige Teile unserer Gesellschaft sollten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler noch viel mehr die Öffentlichkeit suchen, ihre Arbeit darstellen und in Debatten einsteigen. Hier bitte ich auch unsere Humboldt-Professoren: Gehen Sie als Vorbilder voran“, erklärte Johanna Wanka. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert die Auszeichnung.

Gruppenbild mit Wolf B. FrommerVon links: Direktor des Max Planck Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung Prof. Dr. Miltos Tsiantis, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Prof. Dr. Anja Steinbeck, Bundesministerin für Bildung und Forschung Johanna Wanka, Preisträger Prof. Dr. Wolf B. Frommer, Prof. Harald Bolt, Mitglied des Vorstands des Forschungszentrums Jülich, Präsident der Humboldt-Stiftung Prof. Dr. Helmut Schwarz.
Copyright: Humboldt-Stiftung/David Ausserhofer

Weitere Informationen:

Wolf B. Frommer Videoporträt der Alexander von Humboldt-Stiftung (Youtube)

Pressemitteilung „Fünf Millionen Euro für gemeinsamen Antrag von Düsseldorf, Jülich und Köln“ (1. April 02017)

CEPLAS – Cluster of Excellence on Plant Sciences der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Institut für Bio- und Geowissenschaften des Forschungszentrums Jülich, Pflanzenwissenschaften (IBG-2)

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Pressereferent
Tel.: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage