Navigation und Service

Deutschlands beste MATSE kommt aus dem Forschungszentrum

Jülich, 6. Dezember 2017 – Sie ist spitze: Svenja Schmidt, ehemalige Auszubildende im Jülich Supercomputing Centre (JSC), hat ihre Abschlussprüfung zur Mathematisch-technischen Softwareentwicklerin (MATSE) im Winter 2016/2017 als beste deutsche Prüfungsteilnehmerin bestanden. Am Montag wurde sie bei der nationalen Bestenehrung der IHK-Berufe in Berlin ausgezeichnet.
Svenja Schmidt ist nach wie vor am JSC beschäftigt und arbeitet in Teilzeit in der Abteilung Civil Security and Traffic in der Gruppe "Pedestrian Dynamics, Experiments and Analysis" von Dr. Maik Boltes. Parallel dazu absolviert sie in den nächsten zwei Jahren ihr Masterstudium in Technomathematik an der Fachhochschule Aachen.

Insgesamt zeichnete der Industrie- und Handelskammertag (DIHK) 213 Top-Azubis aus. Sie hatten sich unter mehr als 300.000 Auszubildenden durchgesetzt, die 2017 ihre IHK-Abschlussprüfung ablegten. Im Vergleich der Bundesländer kam NRW mit 44 Erstplatzierten nach Bayern (51) auf Platz zwei.

Svenja Schmidt erhält ihre UrkundeSvenja Schmidt, Mathematisch-technische Softwareentwicklerin (links) und Heike Kummer, Vorsitzende des DIHK-Bildungsausschusses
Copyright: DIHK / Schicke / Ebner

Weitere Informationen:

zum Ausbildungsberuf MATSE (JSC)

Jülich Supercomputing Centre (JSC)

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Pressereferent
Forschungszentrum Jülich
Tel.: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.