Navigation und Service

Berufe ausprobieren – ohne Scheuklappen

Jülich, 26. April 2018 – Fachfrau für Systemgastronomie? Oder doch lieber Fachfrau für Schutz und Sicherheit? – Das Forschungszentrum Jülich macht es möglich, sich vor der richtigen Berufswahl über verschiedene Berufsfelder zu informieren, einen Eindruck vom Arbeitsalltag zu gewinnen und Kontakte zu knüpfen. Dieses Angebot nutzten am Donnerstag 90 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 – 52 Mädchen und 38 Jungs –beim diesjährigen "Girls' und Boys'-Day". Unterstützt wurden sie dabei von zahlreichen Mentorinnen und Mentoren aus Instituten und Fachbereichen.

Das Forschungszentrum gehört zu den größten Ausbildern in der Region und bietet gegenwärtig bis zu 115 Ausbildungsplätze in 26 verschiedenen Berufen an. Am "Girls' und Boys' Day" geht es vor allem darum, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Scheuklappen in Berufe hineinschnuppern können, die für Frauen und Männer eher untypisch sind – zum Beispiel Erzieher oder IT-Systemadministratorin.

Das Forschungszentrum war 2018 zum 17. Mal Gastgeber des „Girls‘ und Boys‘ Day“, zu dem das Schülerlabor JuLab und das Büro für Chancengleichheit einladen Der "Girls' und Boys' Day" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Gruppenbild der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor der ZentralbibliothekSchnupperkurs Beruf: 90 Schülerinnen und Schüler hatten beim Girls' und Boys' Day im Forschungszentrum Gelegenheit, die unterschiedlichen Aufgaben und Tätigkeiten in Labors, Werkstätten und Büros kennenzulernen.
Copyright: Forschungszentrum Jülich / Ralf-Uwe Limbach

Weitere Informationen:

Büro für Chancengleichheit

Schülerlabor JuLab

Zentrale Berufsausbildung des Forschungszentrums Jülich

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Pressereferent
Tel.: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de