Navigation und Service

Prinzessin aus Thailand zu Besuch in Jülich

Jülich, 2. Juli 2018 - Die thailändische Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn besuchte in der vergangenen Woche das Forschungszentrum Jülich und informierte sich in Begleitung von Vorstandsvorsitzendem Prof. Wolfgang Marquardt im Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG) über die Pflanzenforschung.

Prinzessin aus Thailand zu Besuch in JülichVorstandsvorsitzender Prof. Wolfgang Marquardt begrüßt die thailändische Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn im Forschungszentrum.
Copyright: Forschungszentrum Jülich / R.-U. Limbach

Während ihres Aufenthalts wurden Verträge unterzeichnet zu einem Austausch von Studenten und Wissenschaftlern zwischen dem Forschungszentrum und der King Mongkut's University of Technology Thonburi (KMUTT) in Bangkok sowie einer Kooperation zu einem Joint Lab mit der thailändischen National Science and Technology Development Agency (NSTDA).

In dem Joint Lab sollen gemeinsame Projekte zum Thema der nachhaltigen Bioökonomie und Pflanzenphänotypisierung bearbeitet werden. Bereits seit Anfang 2017 untersuchen Jülicher Wissenschaftler des IBG-2 gemeinsam mit der NSTDA, Department of Agriculture und der KMUTT in dem vom BMBF geförderten Projekt CASSAVASTORe, wie die Produktivität von Maniok in Thailand gesteigert werden kann. Des Weiteren entwickeln Jülicher und thailändische Wissenschaftler von NSTDA Konzepte zur Nutzung von Smartphone-Applikationen in einer digitalen Landwirtschaft (SAPPHIRE Projekt). Anschließend besichtigte Maha Chakri Sirindhorn die Jülicher Supercomputer und die künstliche Sonne des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt am Standort Jülich. Die Prinzessin kam auf Einladung des IBG, welches den Besuch auch koordinierte.

Prinzessin aus Thailand zu Besuch in Jülich Prof. Ulrich Schurr, Direktor am Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG-2), stellt der thailändischen Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn den Jülicher Forschungsbereich "Pflanzenwissenschaften" vor.
Copyright: Forschungszentrum Jülich / R.-U. Limbach

Video vom Besuch

Im thailändischen Fernsehen wurde ein Video des Besuchs ausgestrahlt. Das Video (in thailändischer Sprache) kann auf YouTube angesehen werden.

Zum Video (YouTube)

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Pressereferent
Tel.: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.