Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


[sic!] Jülich – Invenio User Group Workshop 2013

Die Zentralbibliothek im Forschungszentrum Jülich veranstaltet vom 18. bis 20. November 2013 einen internationalen wissenschaftlichen Workshop. Diesmal bietet die Entwicklung im Bereich der Repositorien die Basis gesellschaftliche und technische Veränderungen wahrzunehmen, aufzugreifen und mitzugestalten.

Logo der Workshopreihe [sic!] Jülich[sic!] Jülich – Invenio User Group Workshop 2013
Copyright: Forschungszentrum Jülich, ZB (IT)

Invenio User Group Workshop 2013
Am Montag konnte die Zentralbibliothek 40 externe Teilnehmer aus 8 Ländern und drei Kontinenten willkommen heißen. Die Teilnehmer erwartet während des dreitägigen Workshops ein enger Kontakt zu den Entwicklern und Anwendern von Invenio.

Der erste Tag galt der Vorstellung der verschiedenen Umsetzungen von Invenio. Herr Dr. Wagner (ZB) stellte das System des Forschungszentrums Jülich und der weiteren beteiligten Bibliotheken der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der RWTH Aachen vor. Das IEK-4 präsentierte einen Workflow zu internen Peer-Review der im IEK-4 entstehenden Publikationen. Neben den Systemen in Russland, Nepal und dem Senegal gewährte TIND Technologies einen Einblick in die Umsetzung von Invenio für ein arabisches Repository. Vorträge zum Stand der Entwicklungen hin zu Invenio 2.0 und deren Details der Technik, Indikatoren und Datenspeicherung rundeten das Programm ab.

Am Dienstag standen der Einsatz von Invenio in Bibliotheken und Repositorien im Mittelpunkt. Zuerst wurde anhand des Heinz Maier-Leibnitz Zentrums und der RWTH Aachen die Bandbreite der HGF aufgezeigt. Die ZB stellte die Bedeutung genormter Datensätze für die eindeutige Zuordnung von Publikationen zu Wissenschaftlern, Instituten und Förderungen heraus. Die Darstellung und Handhabung von Arbeitsabläufen sowie die Technik hinter den Weboberflächen bildeten einen weiteren Schwerpunkt. Den Abschluss gestalteten Vorträge zur Integration von Videos, Fotos, der Schwestersoftware von Invenio für die Organisation von wissenschaftlichen Konferenzen - Indico - und der Zuordnung von eindeutigen Identifikationen wie DOI und ORCID.
ORCID – Open Researcher and Contributor ID

Am Mittwoch werden spezielle Themen der Teilnehmer besprochen.

[sic!] JülichTeilnehmer des [sic!] Jülich – Invenio User Group Workshops 2013
Copyright: Forschungszentrum Jülich, ZB (IT)



[sic!] Jülich setzt sich 2013 mit seinen Beiträgen zum Ziel den Anwendern des Softwarepaketes Invenio eine Plattform zum Austausch neuer Entwicklungen zu geben und weitere Partner mit einzubinden. Die auf Invenio basierenden Systeme einzelner Bibliotheken, darunter auch der Helmholtz-Gemeinschaft, werden vorgestellt. Als Ergebnis wird ein konstruktiver Wissensaustausch angestrebt, welcher die Teilnehmer befähigt ihre Softwarelösungen weiter zu entwickeln.

Öffnet neues Fenster











Weitere Informationen zum Workshop und Invenio:
Detailed Information & Registration - Invenio User Group Workshop 2013
Invenio

Invenio Anwendungen der Teilnehmer.
Forschungszentrum Jülich (Germany) – JuSER
GSI Helmholzzentrum für Schwerionenforschung (Germany) – GSI repository
Deutsches Elektronen-Synchrotron (Germany) – DESY Publication Database
CERN (Switzerland) – CERN Document Server
International Centre for Integrated Mountain Development (Nepal) – HimalDoc
Joint Institute for Nuclear Research (Russia) – JINR Document Server
United Nations Institute for Economic and Statistical Planning (Senegal) – IDEP Document Server
Autonomous University of Barcelona (Spain) – UAB Digital Repository of Documents



Servicemenü

Homepage