Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)

Navigation und Service


Neutronenlinsen für Kleinwinkelstreuanlage KWS 2 in Garching

Das Zentralinstitut für Technologie hat ein neuartiges Linsensystem zur Fokussierung des Neutronenstrahls für die Kleinwinkelstreuanlage KWS 2 des JCNS am Forschungsreaktor FRM II in Garching entwickelt und getestet. Im Februar 2012 wurde das Linsensystem am Forschungsreaktor in Betrieb genommen.

Das Linsensystem besteht aus 26 Konkav-Linsen aus Magnesiumfluorid-Einkristall (MgF2), die auf drei gegeneinander verschiebbare Linsenpakete mit einer Gesamtlänge von etwa 90 cm verteilt sind. Die Einheiten sind pneumatisch gesteuert und können bei Bedarf während der Experimente unabhängig voneinander aus dem Strahl geschoben werden.

Um die Streuung der Neutronen am Linsenmaterial MgF2 so gering wie möglich zu halten, müssen die Linsen durch einen Pulsrohrkühler auf mindestens 70 K abgekühlt werden. Die Betriebstests zeigen jedoch, dass die erreichten Temperaturen an den Linsen um 10-15 K niedriger sind, dadurch wird die Performance des Experiments noch mal deutlich verbessert.

Die ersten Messergebnisse mit fokussierten Neutronen werden im April dieses Jahres erwartet.

 

 

Kontaktadresse: Dr.-Ing. Romuald Hanslik

 

NeutronenlinsensystemDas neu entwickelte Neutronenlinsensystem während des Betriebstest im ZAT. Die erreichten Temperaturen an den Neutronenlinsen sind deutlich tiefer als die von den Wissenschaftlern des JCNS geforderten.
Quelle: Forschungszentrum Jülich


Servicemenü

Homepage