Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)

Navigation und Service


"Vuvuzela" – Radiometer zur Ermittlung des Wassergehalts in Böden

Die Weltmeisterschaft 2010 ist für die Deutschen verloren. Doch die Vuvuzela bleibt der deutschen Wissenschaft erhalten! Zumindest dem Versuchsacker in Selhausen. Dort wurde das metallene Rohr (siehe Bild) auf einem 10 Meter hohen Podest aufgestellt. Allerdings soll es dort nicht den Acker beschallen, sondern Strahlungstemperatur messen. Denn tatsächlich handelt es sich hier um ein Radiometer, mit dessen Hilfe die Wissenschaftler am ICG-4 den Wassergehalt im Boden ermitteln wollen. Im Rahmen des DFG-Verbund-Projektes MUSIS entwickelten die Wissenschaftler mit dem Zentralinstitut Technologie das frei schwenkbare Radiometer weiter, das den ganzen Sommer über im Einsatz ist.

Vuvuzela


Servicemenü

Homepage