Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)

Navigation und Service


Neuer Rapid Prototyping Service im ZEA-2

Durch die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten und das breite Spektrum an Forderungen wurden zwei neue Drucker mit unterschiedlichen Technologien angeschafft. Damit stehen im ZEA-2 drei unterschiedliche 3D Drucker zur Verfügung. Durch dieses Fertigungsverfahren ist eine Herstellung komplizierter Geometrien anhand von CAD-Daten mit wenig manuellen Schritten möglich. Die drei Drucker basieren auf verschiedenen Techniken wodurch unterschiedliche Problemstellungen gelöst und getestet werden können. Durch die kostengünstige Herstellung von Anschauungsmustern können Produktionskosten erheblich reduziert werden. In der folgenden Abbildung ist ein erster Probedruck dargestellt.

3D Drucker Bild ZEA-2Abbildung 1: Der erste 3D Druck im ZEA-2

Durch die Anschaffung der neuen Drucker können professionelle Funktionsmodelle mit einer hohe Detailgenauigkeit und Oberflächengüte erstellt werden. Die Produktionspalette geht von Anschauungsmustern bis zum Prototypen. Als Datenschnittstelle aus den CAD Programmen wird die STL Schnittstelle verwendet.

In der folgenden Tabelle ist als Leitfaden der Anwendungsbereich der einzelnen Drucker aufgelistet, um den geeigneten Ansprechpartner zu finden.


GerätAnwendungsbereichAnsprechpartner
3D Touch

Verschiedene Filament Arten

(Nylon, ABS, PLA)

Michael Ramm

Tel.: 8719

Dimension Elite

Funktionsmodelle, Farbdruck

(9 Farben)

Markus Dick

  Tel.: 4512

Eden 350V

Feine und komplizierte Geometrien

(4 Farben)

Stefan Winkel

  Tel.: 6266


Die einzelnen Drucker im Detail und weitere Informationen in der PDF-Datei.


Servicemenü

Homepage