Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin

Navigation und Service


Julia Camilleri

Julia Camilleri, M. Sc.

Doktorandin

Forschungsschwerpunkte:

  • Exekutivfunktionen
  • Multimodale Charakterisierung zugrunde liegender Neuralnetzwerke von Exekutivfunktionen

Methodische Schwerpunkte:

  • Funktionelle Bildgebung
  • Funktionale Konnektivität im Ruhezustand 
  • Voxel-basierte Morphometrie
  • Metaanalytische Konnektivitätsmodellierung (MACM)
  • Hierarchisches Clustering


Der Hauptschwerpunkt meiner Forschung ist ein besseres Verständnis der zugrunde liegenden neuronalen Netzwerke von Exekutivfunktionen. Dazu werden Methoden wie die Voxel-basierte Morphometrie zusammen mit multimodalen Konnektivitätsanalysen einschließlich der funktionellen Konnektivität im Ruhezustand und der metaanalytischen Konnektivitätsmodellierung verwendet, um Hirnregionen zu identifizieren, die mit bestimmten kognitiven Prozessen assoziiert sind, und um zu untersuchen, wie diese Regionen mit dem Rest des Gehirns interagieren. Zusätzliche Ansätze wie hierarchisches Clustering und funktionelles Dekodieren werden ebenfalls verwendet, um die resultierenden Regionen weiter zu verstehen.

Adresse

Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-7)
Wilhelm-Johnen-Straße
52425 Jülich

Kontakt

Telefon: +49 2461 61-96411
Fax: +49 2461 61-1880
E-Mail: j.camilleri@fz-juelich.de

Servicemenü

Homepage