Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Kunst und Forschung 2002

Marion Plattenteich und André-Philip Lemke stellen aus

[20. Juni 2002]

Vom 27. Juni bis 26. Juli erfährt die alljährliche Ausstellungsreihe "Kunst und Forschung" des Forschungszentrums Jülich ihre Fortsetzung. Präsentiert werden in diesem Jahr Arbeiten von Marion Plattenteich und André-Philip Lemke. Die beiden Künstler, die sich schon während des Studiums an der Kunstakademie Münster kennen lernten, stellen ihre Werke, mit denen sie zum Fragen und Hinterfragen anregen wollen und für die sie unterschiedliche Kunstformen gewählt haben, nun erstmals gemeinsam aus. Marion Plattenteich, die sich hauptsächlich malerisch betätigt, wird vor allem Bilder präsentieren. André-Philip Lemke dagegen ist mit mehreren Installationen vertreten. Die Ausstellung beschränkt sich dabei nicht auf einen Raum: Es sind Exponate im Innen- und Außenbereich, in der Nähe und Ferne zu sehen.

Die Zentralbibliothek lädt alle Kunstinteressierten zu der Ausstellung ein. Die Vernissage findet am 27. Juni um 18 Uhr im Foyer der Zentralbibliothek des Forschungszentrums statt. Nach der Begrüßung durch Prof. Joachim Treusch und Dr. Rafael Ball wird eine kurze Einführung in die Ausstellung folgen. Für die Ausstellungseröffnung, zu der alle herzlich eingeladen sind, ist die Anmeldung unter (02461) 61-5220 erbeten.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der über die Zentralbibliothek des Forschungszentrums Jülich erworben werden kann (Tel.: (02461) 61-5220, zb-publikation@fz-juelich.de).

Die Ausstellung ist montags bis freitags von 8 - 20 Uhr geöffnet. Der Zutritt zum Forschungszentrum Jülich zum Besuch der Ausstellung ist mit gültigem Personalausweis möglich.


Servicemenü

Homepage