Navigation und Service

Girls Day am Forschungszentrum Jülich

Spannende Wissenschaft am Nachmittag - präsentiert aus erster Hand

[26. April 2002]

Am 25. April fand bundesweit der "Girls' Day", der Mädchen-Zukunfts-Tag, statt. Über 1000 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen im gesamten Bundesgebiet öffneten ihre Pforten, um Mädchen insbesondere technische und naturwissenschaftliche Berufe vorzustellen. Auch das Forschungszentrum Jülich war dabei: Unter dem Motto "Berufsfeld Forschung - Frauen mischen mit" bot es über 100 interessierten Schülerinnen einen spannenden und abwechslungsreichen Nachmittag.

Der Girls' Day ist aus der amerikanischen Bewegung "Take our daughters to work" entstanden: Dort nehmen berufstätige Eltern bereits seit zehn Jahren ihre Töchter einen Tag lang mit zur Arbeit, jeweils am letzten Donnerstag im April. Bei der gestrigen bundesweiten Veranstaltung standen technische und naturwissenschaftliche Berufe im Vordergrund.

Elf Wissenschaftlerinnen des Forschungszentrums nahmen sich einen Nachmittag lang Zeit, um den Mädchen zu zeigen wie sie arbeiten. So konnten die Schülerinnen der 9. bis 11. Klasse hautnah erleben, wie spannend und faszinierend der Beruf einer Physikerin, einer Mathematisch-Technischen Assistentin oder einer Chemikerin ist. So warfen sie beispielsweise einen Blick ins Innere von Kristallen - am Elektronenmikroskop der Physikerin Martina Luysberg vom Institut für Festkörperforschung. Wie Pflanzen auf Stress reagieren, erklärte die Biologin Ingar Janzik vom Institut für Chemie und Dynamik der Geosphäre (Phytosphäre). Um das heraus zu finden, muss man auch kleinste Mengen an Flüssigkeiten pipettieren können.

"Was mache ich überhaupt, wenn ich mich für ein naturwissenschaftliches Studium oder eine naturwissenschaftliche Ausbildung entscheide?"- "Diese Frage stellen sich viele Mädchen. Wir wollen ihnen helfen, diese Frage zu beantworten. Deshalb zeigen wir ihnen wie eine Naturwissenschaftlerin arbeitet", erklärte Petra Bender vom Büro für Chancengleichheit das Ziel des Jülicher Girls' Day.

2002-18-girlsday_1-mittel_jpg


2002-18-girlsday_2-klein_jpg

2002-18-girlsday_3-klein_jpg

2002-18-girlsday_4-klein_jpg


2002-18-girlsday_5-klein_jpg

2002-18-girlsday_6-klein_jpg


Bilder vom Girls' Day im Forschungszentrum Jülich.

Fotos: Forschungszentrum Jülich

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.