Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Dürener Schülerinnen zu Gast in Jülich

Einblick in naturwissenschaftliche und technische Berufe

[6. Februar 2003]

Im Rahmen ihrer Berufsorientierungswoche besuchten 29 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 des Dürener St.-Angela-Gymnasiums mit ihrem Lehrer, Wilhelm Schumacher, das Forschungszentrum Jülich.

Die Schülerinnen wurden von den Ausbilderinnen Gabriele Michels und Heike Lakämper begrüßt und durch die Werkstätten und Labors geführt. Dabei lernten sie unter anderem, in welchen Berufen das Forschungszentrum Jülich ausbildet und welche schulischen Voraussetzungen dafür notwendig sind. Bei einer Filmvorführung und einer Rundfahrt durch das 2 Quadratkilometer große Gelände erfuhren die Schülerinnen Einzelheiten über die fünf Schwerpunkte "Materie", "Energie", "Information", "Leben" und "Umwelt".

Zum Schluss des Besuchsprogramms hatten Martina Brandt und Irene Schmahl vom Büro für Chancengleichheit zwei Wissenschaftlerinnen aus dem Bereich Medizin und Ingenieurwissenschaften in den Hörsaal eingeladen. Dr. Karin Amunts und Frau Dr. Gudrun Wagenknecht erläuterten den Schülerinnen ihren beruflichen Werdegang und ihre Arbeit im Institut für Medizin und im Zentrallabor für Elektronik.

So konnten die Schülerinnen viele interessante Informationen zu verschiedenen Berufen mit nach Hause nehmen. Vielleicht werden einige im Rahmen ihres Schulpraktikums oder eines Tages als zukünftige Auszubildende oder Wissenschaftlerinnen wieder im Forschungszentrum anzutreffen sein.


2003-05-Duerener_Schuelerinnen-klein_jpg

Abbildung: Forschungszentrum Jülich


Servicemenü

Homepage