Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Informationstag zur Ausbildung im Forschungszentrum Jülich

[26. Juni 2003]

Schulabschluss - und dann? Alles geht um das Thema Berufsausbildung, wenn das Forschungszentrum Jülich am Samstag, den 28. Juni, die Türen seiner Ausbildungswerkstätten öffnet. Eingeladen sind alle Interessenten, Schüler, Eltern und Lehrer, um das vielfältige Ausbildungsangebot des Forschungszentrums kennen zu lernen. Der Informationstag findet von 10 bis 16 Uhr in den Gebäuden der Zentralen Berufsausbildung statt.

Das Forschungszentrum Jülich bietet im kommenden Jahr 100 Ausbildungsplätze in 15 verschiedenen Berufen an. Auf dem Informationstag zeigt das Forschungszentrum, was in den verschiedenen Ausbildungsgängen vermittelt wird - angefangen von den diversen Laborantenberufen, den Büroberufen, den Berufen der Metallbearbeitung und der Elektronik bis hin zu den angehenden Mathematisch-Technischen Assistenten (Informatik) und IT-Systemelektronikern. Auch handwerkliche Berufe, wie Kälteanlagenbauer, sind im Angebot des Forschungszentrums vertreten. Ebenso wird über die Betreuung von Praktikanten informiert. Ausbilder und Auszubildende des Forschungszentrum stellen die Ausbildungsgänge mit anschaulichen Demonstrationen und aktiven Mitmach-Möglichkeiten vor.

Zurzeit hat das Forschungszentrum Jülich 352 Auszubildende. In den zurückliegenden 39 Jahren haben ca 3.500 junge Menschen eine qualifizierte Berufsausbildung erhalten. Davon ist heute noch ein großer Teil in den Labors, Werkstätten und Büros des Forschungszentrums beschäftigt. Fast die Hälfte der Absolventen konnte in den letzten Jahren in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis übernommen werden. Allen Absolventen wird nach bestandener Prüfung ein halbes Jahr Weiterbeschäftigung im erlernten Beruf angeboten.


Servicemenü

Homepage