Navigation und Service

14 Mädchen und Jungen beim Forschungscamp in Jülich

[3. Mai 2004]

Vier Tage lang Forschungsluft schnuppern - das durften 14 Mädchen und Jungen aus dem ganzen Bundesgebiet im Forschungszentrum Jülich. Die Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 17 Jahren hatten sich bei einem Preisrätsel des Wissenschaftsmagazins "Bild der Wissenschaft" beteiligt. Ihre eingesandte Antwort war richtig, und bei der Auslosung hatten sie noch das Glück der Tüchtigen.

Ihren Aufenthalt in Jülich nutzten die Jugendlichen für zahlreiche Besichtigungen und Kontakte. Sie lernten, wie Gene arbeiten und wie Jahrringe von Bäumen das Klima der letzten 1000 Jahre widerspiegeln, wie ein Rastertunnelmikroskop Atome sichtbar macht und wie Landwirtschaft den Boden und Untergrund beeinflusst. "Was die Wissenschaft so braucht" und wie diese Wünsche erfüllt werden, sahen sie in Schweiß-, Prüf- und Glastechniklabors. Ein umfangreiches Begleitprogramm führte sie in die Jülicher Zitadelle und in die Betriebssportgemeinschaft des Forschungszentrums, wo sie Qigong, eine chinesische Entspannungsgymnastik, kennen lernten. Betreut wurden sie an den vier Tagen von Bärbel Baurmann von der Programmgruppe Mensch, Umwelt, Technik.

Zum Ende ihres Aufenthaltes diskutierten die 14 mit Prof. Dr. Joachim Treusch, dem Vorstandsvorsitzenden des Forschungszentrums, und Wolfgang Hess, dem Chefredakteur von "Bild der Wissenschaft". Mit einem Besuch in Roncalli's Apollo Varieté in Düsseldorf endete ein spannender und abwechslungsreicher Aufenthalt im Forschungszentrum.

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.