Navigation und Service

BMBF-Betriebsausflug ins Forschungszentrum Jülich

[13. September 2006]

Rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) besuchten am Dienstag, zwei Tage nach dem "Tag der Neugier", das Forschungszentrum Jülich. Der Besuch war der Auftakt zum diesjährigen Betriebsausflug des Ministeriums. Mit von der Partie war unter anderem der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel.

Prof. Achim Bachem, der künftige Vorstandsvorsitzende, begrüßte die Gäste im Großen Hörsaal mit einem Überblick über die Aufgaben, Ziele und Erfolge des Jülicher Zentrums. "Der Sonntag mit seinen 50 000 Besuchern war eine gute Generalprobe für Ihren Besuch", meinte er mit Blick auf das Programm des Tages.

Nach einer kurzen Rundfahrt mit vier sachkundigen Begleitern über das zwei Quadratkilometer große Gelände wurden die Gäste dann -- aufgeteilt in acht Gruppen -- in zahlreiche Institute geführt und erlebten vor Ort Forschung hautnah, bei der Hirnforschung ebenso wie beim Supercomputer, bei der Nanotechnik, der Atmosphärenchemie und Pflanzenforschung, bei der Brennstoffzelle bis hin zur Fusionsforschung.

Mit zufriedenen bis begeisterten Kommentaren verabschiedeten sich die Gäste nach dem Mittagessen im Seecasino zu ihrem Nachmittagsprogramm im Braunkohletagebau und in Aachen.


2006-09-12-Besuch_BMBF_001_klein_jpg


Weitere Informationen:

Peter Schäfer
Stellvertr. Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 02461 61-8028, Fax 02461 61-8106
E-Mail: p.schaefer@fz-juelich.de

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.