Navigation und Service

GAIN-Jahrestagung motiviert Nachwuchswissenschaftler

[5. Oktober 2007]

"Noch nie waren die Chancen für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland so gut wie heute" - dies war einhellige Meinung bei der diesjährigen Jahrestagung von GAIN, dem German Academic International Network, zu der sich rund 230 junge deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in San Francisco versammelt hatten. Aus Deutschland waren hochrangige Vertreter aus Politik und Wissenschaft an die US-Westküste gekommen, um den derzeit in den USA und Kanada tätigen Forschernachwuchs zur Rückkehr in die Heimat zu bewegen. Mit dabei waren der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesforschungsministerin, Thomas Rachel (MdB), und der Vorstandsvorsitzende des Forschungszentrums Jülich, Prof. Dr. Achim Bachem.

Schon zum siebten Mal hatte GAIN, die Gemeinschaftsinitiative der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und der Deutschen Forschungsgemeinschaft, deutsche Nachwuchswissenschaftler zu dem dreitägigen Treffen zusammengerufen.

Das Forschungszentrum Jülich warb in San Francisco mit einem eigens dafür erstellten Faltblatt, in dem den jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Arbeit in Jülich schmackhaft gemacht wurde. Das Forschungszentrum mit seinen Forschungsschwerpunkten und hervorragenden Arbeitsmöglichkeiten wurde ebenso dargestellt wie das wissenschaftliche Umfeld der Universitäten, die Karrieremöglichkeiten als Leiter einer Nachwuchsgruppe und die Lebensqualität in der Region.


525_PREV_2007-10-04-GAIN-TagungSanFrancisco1559neu_jpg

Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Rachel und Prof. Achim Bachem bei der GAIN-Tagung in San Francisco.


Pressekontakt:

Peter Schäfer
Stellvertr. Leiter Unternehmenskommunikation
Forschungszentrum Jülich
52425 Jülich, Germany
Tel. 02461 61-8028, Fax 02461 61-4666
E-Mail: p.schaefer@fz-juelich.de

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.