Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Pferdeäpfel und feuchte Lippen

8. Regionalwettbewerb "Jugend forscht" im Forschungszentrum Jülich

[11. Februar 2008]

Jülich, 11. Februar - Beeinflussen verschiedene Musikrichtungen das Konzentrationsvermögen? Macht Labello süchtig? Und sind Pferdeäpfel Umweltsünder? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen präsentieren die Teilnehmer des diesjährigen Regionalwettbewerbs "Jugend forscht - Schüler experimentieren" am Freitag, den 15. Februar, im Forschungszentrum Jülich. Zum achten Mal in Folge richtet Jülich den Regionalwettbewerb aus. Ab 15:00 Uhr stellen die 49 Teilnehmer die Ergebnisse ihrer Untersuchungen öffentlich vor. Die Urkunden und Preise werden ab 16:00 Uhr überreicht.

In 28 Projekten haben sich Schülerinnen und Schüler aus der Region in diesem Jahr als Jungforscher betätigt. Eine Gymnasiastin aus Baesweiler fragt etwa nach der Saugfähigkeit von Frotteehandtüchern, während Schülerinnen aus Alsdorf untersuchen, oder Salz tatsächlich gegen Rotweinflecken hilft. Schüler aus Aachen stellen eine Software zum automatischen Zusammenfassen von Texten vor und testen verschiedene preiswerte Möglichkeiten, die Leistung einer Solarzelle zu erhöhen.

17 Arbeiten stammen von Schülern im Alter von 8 bis 14 Jahren. Sie nehmen an der Juniorsparte "Schüler experimentieren" des Wettbewerbs "Jugend forscht" teil. Weitere 11 Projekte wurden von Jugendlichen im Alter von 15 bis 21 Jahren eingereicht. Die Hälfte der Untersuchungen wurde von Mädchen durchgeführt.

Die Teilnehmer werden vormittags ihre Experimente aufbauen und der Jury vorstellen. Im Anschluss sind sie zu einer Besichtigung des Forschungszentrums eingeladen. Startschuss ist der Besuch des Schülerlabors, gefolgt von Stippvisiten bei "echten" Forschern: Die Teilnehmer können mit den Wissenschaftlern dem Gehirn beim Denken zusehen, die Pflanzenversuchsanlage Phytec kennen lernen und Jülichs Supercomputer aus der Nähe betrachten.

Ab 15:00 präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten aus den Bereichen Biologie, Chemie, Physik, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Technik und Arbeitswelt der Öffentlichkeit. Die Ausstellung findet im Foyer des Großen Hörsaals Dort können Besucher auch mit den jungen Forschern diskutieren. Um 16:00 wird die Jury in einer Feierstunde die Ergebnisse des Regionalwettbewerbs bekanntgeben.

Für die Besten des Wettbewerbs "Jugend forscht" geht es in die nächste Runde. Sie nehmen am NRW- Landeswettbewerb teil. Die Landessieger reisen dann im Mai zum Bundesfinale nach Bremerhaven.

Weitere Informationen:


Pressekontakt:

Barbara Schunk
Annette Stettien
Unternehmenskommunikation
Forschungszentrum Jülich
52425 Jülich
Tel. 02461 61-2388/ 8031
E-Mail: b.schunk@fz-juelich.de, a.stettien@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage