Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Nächstes Ziel: Recklinghausen

60 Schülerinnen und Schüler gingen beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ an den Start

Jülich, 21. März 2011 – Vier erste, 14 zweite und 9 dritte Plätze: das ist die Bilanz des Regionalwettbewerbs 2011 „Jugend forscht – Schüler experimentieren“, der in diesem Jahr zum elften Mal im Forschungszentrum Jülich stattfand. Die Schülerinnen und Schüler auf den vier ersten Plätzen kommen vom Jülicher Gymnasium Haus Overbach sowie der Viktoriaschule, dem Kaiser-Karls-Gymnasium und der Domsingschule in Aachen. Ihre nächste Hürde ist der Landeswettbewerb in Recklinghausen am 6. und 7. Mai.

Insgesamt gingen 60 Schülerinnen und Schüler im Forschungszentrum an den Start. Sie stellten sieben Arbeiten in der Sparte „Jugend forscht“ vor; 26 waren es bei „Schüler experimentieren“. Vertreten waren Schulen aus Aachen, Baesweiler, Herzogenrath und Jülich. Biologie war besonders beliebt; dazu kamen Arbeiten aus den Themenbereichen Arbeitswelt, Chemie, Mathematik/Informatik, Physik, Technik sowie Geo- und Raumwissenschaften.

Auf erste Plätze kamen

Marcus Imbert und Albert Plum, Biologie, Gymnasium Haus Overbach; Madita Teusen, Mathematik/Informatik, Viktoriaschule Aachen; Stefan Engels und Georg Dorndorf, Mathematik/Informatik, Kaiser-Karls-Gymnasium Aachen; Christoph Pohlmann, Tim Steins und Oskar Karges, Physik, Domsingschule Aachen.

Zweite Plätze erreichten

Jugend forscht

Magdalena Henke und Toma El-Sarout, Arbeitswelt, Viktoriaschule Aachen; Clara Hübner, Biologie, Viktoriaschule Aachen; Martin Schaufel und Johan Labs, Physik, Städt. Couven-Gymnasium Aachen; Christian Rinkens, Technik, Inda-Gymnasium Aachen.

Schüler experimentieren

Chiara Bartels, Lara Görldt und Alina Hüge, Arbeitswelt, Gemeinschaftsgrundschule Jülich-Koslar; Andreas Weidauer und Issam El Ghaouty, Arbeitswelt, Kaiser-Karls-Gymnasium Aachen; Biologie: Clemens Dahlhoff, Constantin Kersten und Simon Klügel, Fabia Nelleßen und Jakob Augustin, alle Domsingschule Aachen; Nikolas Schürmann, Luca Schreiber und Sascha Nievelstein; Jana Wiehe und Linnea Heuer, alle Gemeinschaftsgrundschule Jülich-Koslar; Fabian Derichs und Alexander Kuhn, Chemie, Gymnasium Baesweiler; Silas Dell und Julia Ackers, Mathematik/Informatik, Gemeinschaftsgrundschule Jülich Koslar; Jonathan Wendler, Mathematik/Informatik,Viktoriaschule Aachen; Martin Hergeth, Physik, Inda-Gymnasium Aachen.

Dritte Plätze gingen an

Jugend forscht

Pia Sophie Pickert und Marisa Stabl, Chemie, Städt. Gymnasium Herzogenrath; Christoph Offermanns, Geo- und Raumwissenschaften, Gymnasium Haus Overbach; Manon Thoennißen, Mathematik/Informatik, Gymnasium Haus Overbach.

Schüler experimentieren

Joseph Pekarski, Thaddäus Echelmeyer und Hanke Zhou, Biologie, Kaiser-Karls-Gymnasium Aachen; Carina Oepen, Kira Krafft und Lara Brendgens, Biologie, Gemeinschaftsgrundschule Jülich-Koslar; Jesko Ziermann und Matthias Franck, Chemie, Domsingschule Aachen; Jan Delember und Robin Nalborczyk, Chemie, Gymnasium Haus Overbach; Benjamin Popien, Mathematik/Informatik, Viktoriaschule Aachen und Lukas Feltes, Technik, Domsingschule Aachen.

Pressekontakt

Erhard Zeiss, Pressereferent
Tel.: 02461 61 1841
e.zeiss@fz-juelich.de

Weitere Informationen


Servicemenü

Homepage