Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Aufsichtsrat berät über AVR-Brennelemente

Jülich, 30. November 2011 - Der Aufsichtsrat des Forschungszentrums Jülich hat sich auf seiner heutigen Sitzung mit dem weiteren Umgang mit den AVR-Brennelementen befasst. Am 30.6.2013 endet die Aufbewahrungsgenehmigung im Zwischenlager auf dem Gelände des Forschungszentrums.

Das Land Nordrhein-Westfalen als einer der beiden Gesellschafter des Forschungszentrums hatte beantragt, die weitere Lagerung der Brennelemente am Standort Jülich zu ermöglichen, bis ein geeignetes Endlager zur Verfügung steht. Der Aufsichtsrat hat dies auf der heutigen Sitzung abgelehnt.

Der Aufsichtsrat des Forschungszentrums hält damit an seinem Beschluss vom 18.11.2008 fest, die AVR-Brennelemente bis zum 30.6.2013 ins Zwischenlager Ahaus zu transportieren.


Servicemenü

Homepage